Wahlen in Taiwan – Kurze Nachbetrachtung

Eine Menge Links zu lesenswertem Materials gibt es wieder auf intaiwan.de.

Die KMT-Regierung darf also weitere vier Jahre ran und hat, entgegen den Erwartungen mit doch recht deutlichen 6% Vorsprung die Wahl gewonnen. Allerdings sind es gegenüber der Wahl 2008 auch 7% weniger geworden, bei der oppositionellen DDP immerhin 4% mehr. Das könnte ein Zeichen der Wähler sein, es mit der Annäherung an China nicht zu übertreiben.

Die Wahlbeteiligung war mit 74% etwas niedriger als in der vorherigen Wahl, aber immer noch höher als die Wahlbeteiligung an der Wahl zum deutschen Bundestag 2009 (70,78%). Tatsächlich war die Bereitschaft, wählen zu gehen, noch deutlich höher als die 4% Unterschied vermuten lassen: In Taiwan gibt es keine Möglichkeit zur Briefwahl. In Deutschland wiederum machten Briefwähler über 21% der Wähler aus. In Taiwan führt das dazu, dass sehr viele im Ausland arbeitende/lebende Leute zur Wahl extra nach Taiwan fliegen.

Generell ist die Wahlbegeisterung in Taiwan eine ganz andere, vor allem auch bei jungen Leuten. So lange können die Taiwaner ja auch noch nicht frei wählen, und im Gegensatz zur BRD macht es in Taiwan tatsächlich einen Unterschied, welche der beiden großen Parteien die Regierung stellt, obwohl die Gegensätze in der China-Frage mittlerweile nicht mehr ganz so groß sind.

Dieser Beitrag wurde unter Taiwan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.