Und das von meinen Gebühren?

Ich möchte das mal kurz ausformulieren: Ich habe kein Problem mit dem neuen Rundfunkbeitrag. Ich habe auch kein Problem damit, dass einige Leute jetzt nicht mehr den verminderten Beitrag zahlen. Ganz im Gegenteil. Meinetwegen kann der Beitrag auch noch auf runde 20€ erhöht werden.

Aber: Die Werbung muss weg, und zwar komplett. Alle selbstproduzierten Inhalte müssen unbegrenzt im Internet verfügbar sein, das komplette Programm muss per Livestream empfangbar sein. Die Sender müssen sich bemühen auch für eingekaufte Inhalte weitestgehende Rechte für die Bereitstellung im Internet zu erhalten. Das Programm muss interessanter werden. Weniger Talkshows, weniger „deutsche Fernsehkomödien“. Weniger Sport? Nicht unbedingt, aber das hängt auch vom Preis ab. Wenn dafür andere Inhalte aus finanziellen Gründen gekürzt werden: Weg damit. Sonst gern. Dafür mehr Vielfalt. Warum die ganzen interessanten Serien aus den USA oder England nur den Privaten überlassen? Wieviel interessanter würden die Öffentlich-Rechtlichen werden, wenn plötzlich Dienstags 20:15 Uhr Breaking Bad läuft? Wenn sich das erstmal rumspricht in der „werberelevanten Zielgruppe“?

Gesellschaftsfinanzierter ÖR? Bitte, gern, nehmt mein Geld! Aber dann bitte auch eine entsprechende Leistung.

Dieser Beitrag wurde unter Gehört, Gesehen, Netzkultur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.