Kundenwahn

Manchmal trifft es einen völlig unvermutet, dafür dann aber um so härter:

„Ich habe ihre Kollegin schon gefragt, wegen diesem Käse der ab Donnerstag im Angebot ist. Die hat mir gesagt der ist im Aktionsregal. Dort ist der aber für 2,99€, nicht für 99 Cent wie in der Werbung! Das ist doch eine Frechheit. Haben sie wieder nur 10 Stück bestellt und dann wieder alles für sich selbst genommen, was? Heute ist erst Freitag, und schon nichts mehr da! Dann können sie das nicht so in die Werbung schreiben, nur um Kunden hierher zu locken. Das kann doch nicht sein!“ (unverständliches Gemurmel im Weggehen)

„Hören Sie, es tut mir wirklich sehr leid für Sie, wenn dieser Käse nicht mehr vorrätig sein sollte …“

Ja, klar, hören Sie doch auf!

Sprachs, knallte ihre gesammelten Waren ins Regal und stürmte wütend murmelnd davon.

In diesem Moment war ich so verblüfft, dass mir jedwede Erwiderung entfleuchte.

Nur für die Akten: Das „Gespräch“ hat tatsächlich so stattgefunden. Ohne Begrüßung, ohne einleitende Frage.

Der Käse stand übrigens genau wie von der Kollegin beschrieben im Aktionsregal. Zu 2,99€. Wie auch im Werbeprospekt angegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Kaufkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kundenwahn

  1. Matthias sagt:

    😀

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil… schade, dass du sie nicht über ihren Irrtum aufklären konntest – aber in dem Moment fällt einem nichts mehr ein! Soviel destruktive Energie in einem Körper…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.