Hört nur… ich glaub ich rieche was

Joseph Weizenbaum:
Quote:

„Das Internet ist ein großer Misthaufen, in dem man allerdings auch kleine Schätze und Perlen finden kann.“

Ein paar neue Perlen kamen mit den Podcasts und RSS-Feeds auf die Welt. Einige wenige davon möchte ich hier vorstellen – allerdings etwas Schwerpunktbelastet. Nebenbei werde ich hoffentlich einen neuen persönlichen Linkrekord aufstellen.

Fangen wir doch gleich mit dem Lieblingspodcast an – Chaosradio Express vom Chaos Computer Club. Der wird in unregelmäßigen Abständen von Tim Pritlove produziert, der sich dazu jeweils einen oder mehrere Gäste einläd. CRE ist informativ, weitgefächert, gut hörbar und professionell gemacht. Die Sendezeit variert zwischen 45 Minuten und 3 Stunden – und gerade die längsten Podcasts sind meist die besten.

Ebenfalls vom CCC stammt das normale Chaosradio. Dessen Prinzip ist ein wenig anders. Hier werden zwar auch Gäste eingeladen (meist aus dem CCC), die Sendung wird aber eigentlich im Radio ausgestrahlt und erst im Nachhinein als Podcast veröffentlicht. Erstaustrahlung ist immer am letzten Mittwoch eines Monats zum Blue Moon auf Radio Fritz. Da im Radio ausgestrahlt wird, sind auch Höreranrufe erlaubt. Genau hier liegt der Knackpunkt – die Qualität der Sendung steht und fällt leider mit der Qualität der Anrufer. Teilweise kommt man nicht umhin, sich ein wenig fremdzuschämen (auch bekannt als Stromberg-Sydrom). Allerdings ist dies eher die Ausnahme und die meisten der Sendungen sind sehr gelungen.

Ein weiterer sehr interessanter Podcast ist der vom Computer:club² – den gibt es in einer wöchentlich erscheinenden Audioversion und einer monatlich erscheinenden Videoversion, die man irgendwo auch im Fernsehen anschauen kann. Worum geht es? Um alles, was irgendwie mit Technik zu tun hat – Betriebssysteme, Handys, Elektronikbaukästen, Wolfgang Schäuble und vieles mehr. Präsentiert wird das ganze von zwei älteren Herren mit Vornamen Wolfgang, die auch gern mal aus dem Nähkästchen plaudern. Meist gibt es pro halbstündiger Audiosendung drei oder vier Themen, oft mit Interviewpartnern. Natürlich kann in dieser Form nicht so detailreich auf die Themen eingegangen werden wie im Chaosradio Express, aber das ist auch nicht der Sinn der Sendung. Der CC2 will vielmehr ein Überblick in neue Entwicklungen geben. Und das tut er sehr hörenswert.

Kein Podcast im eigentlichen Sinne ist Deutschlandradio. Das ist nämlich – aufgemerkt – ein Radiosender. Der Radiosender. DER Radiosender. 😉
Abgesehen davon, das D-Radio stets auf sehr hohem journalistischem Niveau berichtet, stelle ich es hier vor allem wegen des außerordentlich vorbildlichen Archivs vor. Dieses kann man zum Einen durch die tatsächlich sehr gut funktionierende Suche durchstöbern, entweder in Html oder Flash. Oder man abonniert sich gleich die RSS-Feeds der gewünschten Sendungen, die man unter Radio zum Herunterladen und Mitnehmen sogar alle schön aufgelistet bekommt. Besonders empfehlen möchte ich das tägliche Forschung aktuell und das sonntägliche Wissenschaft im Brennpunkt.

Um nun nicht nur technisches Vorzustellen, hier noch zwei Leckerbissen aus einer ganz anderen Richtung: vorleser.net und www.literatur-podcast.de. Auf beiden Seiten findet man eine Menge kostenloser, aber trotzdem professionell gelesener Klassiker der Literatur (zum Beispiel Gullivers Reisen und sehr hörenswerte Geschichten von E.A. Poe und A.C.Doyle).

Weil es mir so gut gefällt, hier noch eine Liste meiner Lieblingsausgaben von Chaosradio und Chaosradio Express:

Ich könnte noch eine Menge mehr in die Liste schreiben, aber das ist ja nicht der Sinn der Sache und macht mir jetzt auch zu viel Arbeit (einfache Nennung: „Geschichte der Typographie“, „Energiesparhäuser“, „World of Warcraft“, „Der elektronische Reisepass“,…).

Nun hoffe ich auf zahlreiche Hinweise auf weitere hörenswerte Podcasts – ganz egal aus welchem Themenbereich.

Wer mir sagen kann, aus welchem Film das Zitat aus der Überschrift stammt, wird mit einer ausführlichen Vorstellung seines Blogs belohnt. Voraussetzung: Keine Suchmaschinennutzung.

Dieser Beitrag wurde unter Gehört, Netzkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten auf Hört nur… ich glaub ich rieche was

  1. Mehlstaub sagt:

    Das Zitat ist bestimmt aus Winnetou III 😀
    Stellst du jetzt mein Blog vor?

  2. onkelerika sagt:

    Das ist natürlich völlig falsch.

  3. Mehlstaub sagt:

    Wenn schon niemand das Zitat einem Film zuorden kann (wahrscheinlich ist es gar kein Zitat aus einem Film), dann will ich wenigstens noch einen Podcast empfehlen:

    Kino (Deutsche Welle)
    http://www.dw-world.de/dw/0,2142,7552,00.html
    Einmal im Monat die neusten Infos zum deutschen und europäischen Film als Video.
    Feed: http://rss.dw-world.de/atom/podcast_kino

    annalist
    http://annalist.noblogs.org
    Anne Roth berichtet über ihre Erfahrung mit dem “Terrorismus-Paragraphen” und alltäglicher Überwachung
    Feed: http://noblogs.org/rss.php?blogId=3244&profile=rss20

    Das Trio
    http://urlzip.org/dastrio
    Ein Volltrottel der sich nichts dabei denkt das Internet zu besudeln. Aber trotzdem toll!
    Feed: https://www1.inf.tu-dresden.de/~s8186045/flatpress/rss.php

    Achso und danke für die Verlinkung noch!

  4. onkelerika sagt:

    Der Anna Roth-Blog ist schon mal sehr interessant, die deutsche Kino-Welle werde ich mir auch mal anschauen. Weiter so!

  5. onkelerika sagt:

    Das Zitat ist aus einem Film mit Bill Murray.

  6. onkelerika sagt:

    Das Zitat ist aus einem Film mit Bill Murray aus dem Jahr 1984 😛

  7. Mehlstaub sagt:

    1. Hier liest niemand mehr.
    2. Ich mag diesen Schauspieler nicht.
    3. Laut Wikipedia ist der Film demzufolge einer der folgenden:
    1984: Ghostbusters – Die Geisterjäger
    1984: Alles ist vergänglich (Nothing Lasts Forever)
    1984: Auf Messers Schneide (The Razor’s Edge)
    4. Ich weiß, dass man nicht im Internet recherchieren sollte.
    5. Dass man nicht mehrere Filme aufzählen darf hast du nicht gesagt.
    6. Stellst du jetzt meinen Weblog vor?

  8. onkelerika sagt:

    1. Ich weiß.
    2. Warum denn das?
    3. Richtig.
    4. Auch richtig.
    5. Wer mir sagen kann, aus welchem Film das Zitat aus der Überschrift stammt, wird mit einer ausführlichen Vorstellung seines Blogs belohnt.
    6. Nein. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.