Herr Abgeordneter, Sie sind ein Arsch!

Auf abgeordnetenwatch.de macht sich SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz gerade keine Freunde. Zwar scheint er das Portal sehr intensiv zu nutzen, die Art und Weise ist aber mehr als arrogant. So antwortet er zum Beispiel auf die Frage nach seinen technischen Kenntnissen

[…]was soll denn ein „Computer“ sein, was soll „Internet“ sein?
Ich habe diese Begriffe noch nie gehört oder gelesen. Ich stamme nämlich aus dem vergangenen Jahrtausend.
DNS, TLD, GAGA, GOGO, TRALAFITTI oder was?[…] [Link]

Auf eine Nachfrage antwortet er dann:

[…]mir gefällt der Ton Ihrer Frage nicht. Es fehlt Ihnen an Respekt. Suchen sie sich einen anderen Gesprächspartner.[…] [Link]

Auch viele seiner anderen Antworten zeugen davon, dass er noch nicht verstanden hat, dass auch Äußerungen im Netz ernst genommen werden.

Wie sehr schadet sich die Politik im Moment selbst? Es wird sich ja immer so echauffiert über die Politikverdrossenheit der jungen Wähler. Dabei ist die nicht weiter verwunderlich. Wie auch schon bei solchen Themen wie der „Killerspiel“diskussion, stellt man beim Thema Netzsperren fest, wie wenig Ahnung die Politiker doch haben. Warum? Weil man selbst Ahnung vom Thema hat und die politischen Aussagen richtig einordnen kann, was sonst nicht unbedingt der Fall ist.

Stellt man nun fest, dass da nur Blödsinn rauskommt, fragt man sich doch, wie viel Expertenwissen bei wirtschaftlichen oder sozialen Themen tatsächlich hinter den Gesetzen und Agenden steht. Wie KANN man dann den Politikern überhaupt noch Kompetenz zutrauen? So schafft man sich seine Politikverdrossenheit schön selbst.

Bessere Antworten liefert übrigens Jörg Tauss, ein Politiker der auch vom Internet Ahnung hatte, sich aber durch seine nicht abgesicherten Privatermittlungen im Bereich der Kinderpornographie selbst aus Amt und Würden geworfen hat. Schade.

Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Herr Abgeordneter, Sie sind ein Arsch!

  1. Koloradokäfer sagt:

    Ich muss zugeben, dass ich Wiefelspütz früher (das ist schon einige Jahre her) als Person mal recht sympathisch fand. Jedenfalls war er da noch Stammgast bei einer Talkshow, die ich damals noch gesehen habe (Hart aber fair – lief seiner Zeit noch im WDR) und hat sich da immer ganz gut gemausert. Von daher schockiert mich das schon etwas. Ich frage mich ob er das selbst geschrieben hat, sein Büro oder jemand ganz anderes…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.