Dieser Zug ist auf deiner Fahrt nicht verfügbar

Manchmal schießt die Bahn echt den Vogel ab. Es sollte eine ziemlich unkomplizierte Fahrt mit dem Bummelzug und einem Umstieg werden. Noch bevor der Zug aber aus Dresden losfuhr, wurde über die Lautsprecher durchgegeben, dass wegen eines Personenschadens nur bis Klingenberg-Colmnitz gefahren wird. Laut Zugbegleiterin gebe es auch noch keinen Ersatzverkehr, so schnell ginge das nicht. Also sind wir wieder ausgestiegen, um erstmal zu schauen, wie sich das entwickelt. So ein „Personenschaden“ kann sich erfahrungsgemäß schnell mal mehrere Stunden hinziehen. Und in Klingenberg will man wirklich nicht warten.

Nach Aussage am Infopoint sollte der nächste Zug eine Stunde später dann bis Klingenberg fahren, von dort aus dann weiter mit dem Busnotverkehr nach Freiberg und wieder in die Bahn, die Züge würden pendeln. Der geplante Umstieg war übrigens schon nicht mehr möglich, aber wir hatten zum Glück noch die Abholoption. In Klingenberg stiegen wir also wieder aus und hörten im Vorbeigehen die Gespräche der einsteigenden Fahrgäste in die andere Richtung: „Warum ist denn der Bus jetzt gerade leer wieder weggefahren, der hätte doch die fünf Minuten hier warten können?“ Aaaahh jaa….

Also kein Bus da, warten. In Klingenberg. Dort gibt es keinen Bahnhof, nur Wartehäuschen. Und es war kalt. Nach einer Viertelstunde oder mehr kam dann endlich der Bus mit einer frischen Ladung Passagiere aus Freiberg. Sie raus, wir rein. Kurz darauf die Durchsage vom Busfahrer: „Es tut mir leid, ich muss sie bitten wieder auszusteigen, die Züge fahren wieder“. Also alle wieder raus, widerwillig. Der Bus fuhr leer wieder ab.

Über den Bahnsteig schallte derweil die Durchsage „Der Zug um diese Uhrzeit muss wegen Störungen im Betriebsablauf leider entfallen.“ Wenig später gefolgt von „Der Zug um die Uhrzeit demnächst hat wegen Störungen im Betriebsablauf 30 Minuten Verspätung.“ Im Laufe der Zeit erhöhte sich das noch um fünf Minuten. Nachdem der Bus ohne uns gefahren war, durften wir also noch eine Stunde lang warten. In Klingenberg. Wo es keinen Bahnhof gibt. Und kalt war. Da waren die 15 Minuten, die wir zunächst auf den Bus gewartet hatten natürlich nicht mehr der Rede wert. Oder die Stunde, die wir in Dresden warten durften.

Das sich einer vor den Zug wirft kann man der Bahn nicht vorwerfen, aber die Passagiere dann so in der Pampa stehen zu lassen ist schon eine Frechheit.

Nachtrag: Die Bahn hat geantwortet!

Dieser Beitrag wurde unter Kaufkultur, Zeitgeschehen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Dieser Zug ist auf deiner Fahrt nicht verfügbar

  1. Koloradokäfer sagt:

    Beim Bahnfahren erlebt man etwas! Was ich ja beeindruckend finde: Es gibt in Klingenberg-Colmnitz Lautsprecher – und diese werden scheinbar sogar benutzt – und man versteht scheinbar auch was gesagt wird! Großartig! Das heißt man erfährt sogar noch, dass der Zug nicht kommt. Das ist die Zukunft! Solche High-Tech-Anlagen wird die Deutsche Bahn in den nächsten 500 Jahren an jedem größeren Bahnhof installieren!

    Da kann ich ja froh sein, dass der Sachsen-Franken-Express am Samstag Morgen und Sonntag Abend gefahren ist. – Natürlich wie immer total überfüllt, aber man steht ja gern im Schaukelzug. 😉

  2. Thor sagt:

    Dieser Artikel beschreibt auf eine erschreckend detaillierte Art wi Terroristen die halbe deutsche Infrastruktur mit nur ein paar geschädigten Personen zerstören können. Ich bitte daher, ihn schnellstmöglich zu entfernen. Sollten Sie dieser Bitte nicht nachkommen, werde ich das vermutlich ignorieren. Weitermachen!

    Ich meine, Hauptsache in Stuttgart kommt endlich der Bahnhof unter die Erde, da muss der Rest des Landes halt warten, wenn kein Geld für Ersatzverbindungen da ist. Sooo kalt wird es schon nicht gewesen sein. Fragt doch mal die älteren Leute: Die sind früher ohne Schuhe bei -80°C jeden Morgen 30km glaufen, um sich Milch zu holen, die es nicht gab, weil es nichts gab… oder so

  3. onkelerika sagt:

    Ja, Klingenberg-Colmnitz hat ohne Frage den allermodernstens und bestausgerüsteten Bahnsteig Deutschlands. Es war uns eine Ehre, dort warten zu dürfen.

    Um in Deutschland Infrastruktur zu zerstören braucht es doch keine Terroristen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.