Die Krux mit dem Fuchs – Teil 2: Mehr Bäume

Zum ersten Teil: Die Krux mit dem Fuchs – Teil 1: Weniger Dynamik

Nachdem das mit den Feeds nun so gut klappt, wende ich mich einem anderen Problem zu. Als extensiver Nutzer von Tabs, den ältern bekannt als Registerkarte oder gar Karteikartenreiter, sammelt sich da manchmal schon so einiges an. Da wird es schnell unübersichtlich, die Produktivität leidet, das Bruttosozialprodukt sinkt. Abhilfe muss her!

Da hab ich neulich mal ein Video über den in Arbeit befindlichen Firefox 4 gesehen, in dem das Gruppieren von Tabs vorgestellt wurde. Genau das richtige! Ach, da ist das Video ja. Im Internet geht nichts verloren. Sieht hübsch aus, ob es auch praktikabel ist muss sich noch herausstellen. Denn noch gibt es den vierten Fuchs ja nicht.

Es gibt aber Addons, die das Gruppieren von Tabs erlauben. Als erstes fiel mir da Tree Style Tab in die Hände. Das nimmt sich die Tabs und pappt die einfach an einen Baum dran. Der steht dann neben dem Hauptfenster rum. Sehr fein! Und schlau ist er auch noch. Geht man zum Beispiel auf die Wikipedia-Seite zum Thema Cremnophyton lanfrancoi und klickt nacheinander mit der mittleren Maustaste auf Carpobrotus edulis, Agave americana und Opuntia ficus-indica und Halimione portulacoides, dann merkt der Baum, dass die Tabs alle zusammengehören und steckt sie alle in eine Gruppe. Der Knoten ist dann Cremnophyton lanfrancoi und der Rest steht eingerückt darunter. Das lässt sich dann noch weiter verschachteln. Großartig!

So, bevor der liebe Leser jetzt gleich los installiert, bitte erstmal weiterlesen!

Im Rahmen meiner Suche bin ich auch auf mehrere Addons gestoßen, die das Laden von Sessions (gespeicherten Sitzungen) mit vielen Tabs beschleunigen sollen. Die funktionieren prinzipiell alle so, dass sie beim Start nur wenige Tabs laden, also zum Beispiel nur einen, und den Rest erst, wenn man drauf klickt oder eine Weile inaktiv ist. Zu nennen wären da BarTab, Load Tabs Progressively und Restore Control. BarTab bringt die versprochene Funktionalität entweder gar nicht, oder nur mit einer Einstellung, die auch bei laufendem Betrieb das laden von Tabs verhindert. Also Finger weg. Die anderen beiden funktionieren im Prinzip. Wenn es klappt, ist der Firefox tatsächlich viel schneller einsetzbar.

Leider funktionieren sowohl die Ladebeschleuniger als auch Tree Style Tab nicht zuverlässig. Wäre ja auch zu schön, um wahr zu sein.

Tree Style Tab sorgt dafür, dass nach einem Neustart des Browsers Tabs verschwinden oder Gruppen sich ändern. Das ist natürlich ganz schlecht.

Mit Load Tabs Progressively und Restore Control kommt es leider regelmäßig dazu, dass nicht die Adressen der Tabs geladen werden, sondern nach den Adressen gesucht wird und die Tabs das Suchergebnis zeigen (mit dem Zurück-Button kommt man wieder auf die eigentliche Seite).

Nun habe ich beide Verbesserungen teilweise zusammen ausprobiert und kann deshalb nicht genau sagen, wodurch die Fehler entstehen. Meine Vermutung ist aber, dass zumindest Tree Style Tab sich nicht mit Tab Mix Plus verträgt.

Für den Baum gibt es aber eine Alternative. Die hört auf den Namen Tab Kit und verträgt sich ganz offiziell nicht mit Tab Mix Plus. In diesem Fall ist das aber nicht schlimm, weil es Ersatzfunktionalitäten bereitstellt. Ein genauer Vergleich mit Tipps und Tricks findet sich hier. Sonst kann Tab Kit alles was Tree Style auch kann und mehr.

Fazit: Für die Tabs nutze ich nun Tab Kit und bin sehr zufrieden damit. Auf die Ladehemmer verzichte ich im Moment, da auch mit diesen auch im Zusammenspiel mit Tab Kit Fehler auftraten. Tab Mix Plus ist nun raus, Funktionalität habe ich dadurch aber keine eingebüßt (eventuell noch Undo Closed Tabs Button und Session Manager installieren).

Bis zum Firefox 4 ist das ein guter Kompromiss.

Dieser Beitrag wurde unter Software, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.