Archiv der Kategorie: Gelesen

Ken Folletts Winter der Welt macht es sich zu einfach

Eigentlich wollte ich Winter der Welt gestern nur mal kurz erwähnen, aber jetzt ist doch mehr draus geworden. Darum nochmal als eigener Beitrag.

Gerade erst beendet habe ich den zweiten Teil von Ken Follets Jahrhundertrilogie, Winter der Welt. Ich kann von mir behaupten, fast alle Follett-Romane gelesen zu haben – und: es stimmt. Folletts Geschichten sind interessant und spannend geschrieben, sehr unterhaltsam also. Mit seiner Trilogie hat er sich aber übernommen.

Das erste Buch, Sturz der Titanen, gefiel mir noch sher gut, mit Teil 2 bin ich aber nicht mehr richtig warm geworden. Das drückt sich schon dadurch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

House of Leaves, ich freu mich schon!

Oh, ich freu mich schon richtig darauf, endlich dieses Buch anzufangen. Es lächelt mich mit seinem schicken Cover nun schon einige Zeit aus dem Buchregal heraus verlockend an. House of Leaves, im deutschen Titel sicherheitshalber noch halbherzig doppelt gemoppelt Das Haus – House of Leaves von Mark Z. Danielewski.

House of Leaves

House of Leaves


 
Dabei weiß ich überhaupt nicht, worauf ich mich da eingelassen habe. Beim Durchblättern habe ich schon allerhand seltsames entdeckt: Seiten mit nur einem Wort, auf den Kopf gestellter Text, Seiten die nur aus Fußnoten bestehen, … Sprich, ich hab keine Ahnung was das alles soll. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Das Ende nagt

Johnny Haeusler hat auf Spreeblick einen sehr süffisanten Artikel zu The Walking Dead geschrieben. Ich stimme den dort aufgeführten Kritikpunkten zwar nicht allen zu, in den Kommentaren wird die Kritik ihrerseits auch gut kritisiert, aber der Text liest sich wirklich sehr lustig, sicherlich auch für Nicht-Kenner der Serie. Wenn man die Serie kritisieren will, dann könnte man mal mit den vielen furchtbaren Frauenrollen anfangen.

Berechtigtere aber leider gar nicht lustige Kritik schreibt Klaus Raab über Ein Herz für Kinder und die Berichterstattung zum Amoklauf in den USA. Sehenswert in diesem Zusammenhang ist dieses schon etliche Jahre alte Video von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen, Gesehen | 1 Kommentar

Betrunkene Russen hängen in Nürnberg eine Gardinenstange auf

Leute, eine Gardinenstange aufhängen kann ganz schön Arbeit machen. Vor allem, wenn man es das erste Mal macht. Und insbesondere, wenn man sich zwar richtigerweise denkt, dass man den Bohrer für Mauerwerk braucht, dann aber doch den für Stahl nimmt. Warum. Auch. Immer. Grrrrr. Nächste Woche ist das andere Fenster dran. Vielleicht klappt das ja besser, jetzt wo ich weiß worauf ich achten sollte.

Nicht viel besser als mir ergeht den russischen Autofahrern im folgenden Video. Anmerkung: Ich halte es mit Unfallvideos wie Robert Krulwitch, ich schaue sie gewöhnlich nicht an. Weil ich mir dann immer vorstelle, wie schlimm sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen, Gesehen, Tagebuch eines Taugenichts | Hinterlasse einen Kommentar

Gestern Papst, heute Hitler

Stell dir vor du bist Hitler und seit 66 Jahren tot. Genau das passiert – na, wem wohl? Dem Hitler natürlich! Da steht er nun auf der Brachfläche und weiß nicht so recht, wie er dahin gekommen ist, wo alle anderen sind und warum er so verfluchte Kopfschmerzen hat. Fazit: Er ist wieder da.

So heißt denn auch Timur Vermes Roman, der Hitler wieder auferstehen lässt. Und das nicht nur biologisch, sondern auch politisch. Denn der ehemalige Führer erkennt natürlich seine Chance. Was er einmal geschafft hat, muss er doch auch ein zweites mal schaffen können.

Er ist wieder Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gehört, Gelesen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar