Bundesrepublik hat Millionen Briefe konfisziert

Das passt wohl nicht so ganz in die Geschichtsschreibung der BRD:
Bundesrepublik hat Millionen Briefe konfisziert (auch als MP3)

[…] In der Zeit von 1955 bis 1968 wurden alleine von deutschen Stellen 100 Millionen Postsendungen, aus der DDR überwiegend und geringer auch aus anderen osteuropäischen Staaten, zensiert, angehalten, teilweise vernichtet und haben nie den Empfänger erreicht. […] Wenn Sie das alles mal hochrechnen und ganz ernsthaft dieses gemacht, ohne zu übertreiben, dann können Sie davon ausgehen, dass wir in der Zeit von 1950 bis 1968 in der Bundesrepublik Postsendungen konfisziert haben in der Größenordnung bis zu 300 Millionen Sendungen.

Quote:

[…] dann landete das meistens irgendwo in Vernichtungsräumen. Und ein Beispiel kann ich nennen aus Hannover: Dort war eine große Zentrale eingerichtet, eine sogenannte Postvernichtungszentrale, wo Strafgefangene dann im Gefängnis diese Post zu vernichten hatten.[…]

Jetzt heißt es ducken und schnell einen Stasi-Skandal her. Wie unglaublich vorhersehbar.

Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Bundesrepublik hat Millionen Briefe konfisziert

  1. Koloradokäfer sagt:

    Höchst interessant. Nur scheint der Wissenschaftler – so entnehme ich das jedenfalls dem Interviewende – gleich am politischen System zu zweifeln. Das ist ja wohl echt übertrieben!

  2. onkelerika sagt:

    Du beziehst dich vermutlich auf “[…]So der Eindruck, wie er jetzt gerade anlässlich der Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag immer wieder vermittelt wird, als sei das die geglückte und glückliche Republik und Demokratie gewesen – war sie von Anfang an eben nicht.[…]”

    Damit weißt er ja nur darauf hin, das auch hier keinesfalls alles sauber vor sich ging – keine neue Erkenntnis. Zweifel am Gesamtsystem würde ich da nicht rauslesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.