Alles wird billiger

Klingeling. Klingeling.
Ich schaue durch den Türspion. Zwei Gestalten, Mann und Frau, uniformähnliche Kleidung. GEZ? Ich öffne.
„Hallo, ich bin Herr Meyer, die ist meine Kollegin Frau Müller. Sind Sie der Mieter hier?“ [more]
„Öhm, naja… Ich zucke mit den Schultern.
„Sie haben doch Internet und Telefon?“
„Nein, ich habe kein Internet.“
„Bei der Telekom?“
„??“
„Sehen Sie, das wird doch in den nächsten 6 Wochen alles billiger, holen Sie doch mal Ihre letzte Abrechnung, da schauen wir mal rein. Wir warten hier kurz.“
„Nein, jetzt nicht, ich habe keine Zeit.“
„Jetzt sind wir aber grad da.“
„Ich kann jetzt nicht, sagen Sie mir doch einfach, wo ich mich näher informieren kann.“
„Nee, also es ist besser …“
„Dann habe ich auch kein Interesse.“
„Dann müssen sie eben weiter mehr bezahlen!“
„Tschüss.“

Das ist mir zwar schon vor ein paar Wochen passiert, ich habe die unverzüglich nach dem Gespräch gemachten Aufzeichnungen gerade eben erst wiederentdeckt. Der Wortlaut ist ziemlich originalgertreu.
Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, die Tür pberhaupt nicht mehr zu öffnen, wenn da mehr als eine unangekündigte Person draußen steht. Wer lässt die eigentlich ins Haus?

Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.