Monatsarchive: April 2012

Mittwochsmusik X: Jack White

Nachdem sich letztes Jahr die White Stripes getrennt haben, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Jack White eine neue Band gründet – abgesehen natürlich von den anderen weiterhin existierenden. Nun ist es also ein Soloalbum geworden, hört auf den Namen Blunderbuss und ist – Überraschung! – großartig. Trivia: Ein Teil der Songs wurde mit männlichen Begleitmusikern aufgenommen, der andere, größere Teil mit weiblichen und fast alle der Songs handeln von Beziehungen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gehört, Mittwochsmusik | Hinterlasse einen Kommentar

Deftiges vom Tage: Rainer Brüderle und die Geheimnisse unserer feministischen Gesellschaft

Rainer Brüderle hat mir geschrieben! So richtig mit Briefkasten und so. Was für ein lieber Kerl! Er will mit mir in Griechenland Kinder von Schuldenbergen runterschubsen oder so, ganz genau hab ichs leider nicht verstanden. Auf jeden Fall soll ich mich bei so einer Abofalle von der FDP anmelden, damit die auch 2014 noch ihre Zukunftskonzepte in meinem Breifkasten zwischenlagern kann. Ich würde ja super gerne zurückschreiben, aber die Rückkarte ist leider nicht vorfrankiert. So schlimm stehts also schon! Schade, Rainer.

Nicht ganz so erfreut war ich über einen Artikel beim Spiegelfechter. Der liest sich des Öfteren ganz interessant, immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen, Gesehen | 4 Kommentare

Mittwochsmusik IX: Alles wird gut

Angesichts der neuen Toten Hosen-Single eine Erinnerung an bessere Zeiten:

Passender wäre wohl Nichts bleibt für die Ewigkeit, aber die Hoffnung auf ein besseres Album als das lahme und belanglose Tage wie diese befürchten lässt, stirbt zuletzt.

Alles wird gut!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gehört, Mittwochsmusik | Hinterlasse einen Kommentar

Spaß mit der Bank

Ein neues Konto kann schon so seine Tücken mit sich bringen. Etwa, wenn man im Gespräch mehrfach gefragt wird, ob es ein Studentenkonto sein soll. Wahrheitsgemäß sagt man, nein, das denke ich nicht, denn blablabla. Was bekommt man dann? Ein Studentenkonto. Aber darüber beschwert man sich lieber nicht, schließlich ist es zum eigenen Vorteil. Eher amüsant ist auch, wenn gefragt wird, ob Deutsch oder Englisch gesprochen werden soll. Antwort: Deutsch. Gesprochen wird dann: Englisch. Hat da etwa jemand sein Hörgerät vergessen?

Weniger amüsant ist schon, wenn der Sachbearbeiter ohne Nachfrage einfach die Häckchen für alle möglichen Werbemaßnahmen setzt.

Regelrecht ärgerlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kaufkultur, Zeitgeschehen | 2 Kommentare

Halbgares vom Tage: Von heißen Bienen und gehobenem Ur

Eine National Geographic-Dokumentation über [del]Feuerwehrautos[/del] Hornissen bringt es ans Licht: Die Viecher sind einfach mal kaltblütige Killer. Nur 30 von ihnen schlachten einen kompletten Bienenstock ab, die Honigsammler haben keine Chance. Es gibt aber Bienenvölker, die sich wehren können, wenn sie schnell genug reagieren. Sobald eine Späher-Hornisse auftaucht, wird diese in den Stock gelockt und dort geröstet. „Ja, im wortwörtlichen Sinne geröstet!. Sehr beeindruckende Aufnahmen! Wie macht man das? Mit winzigen Drohnen?

Wer nichts weiter über Hornissen wissen will, sollte sich unbedingt mal die Küchenradio-Folge zum Thema Bienen anhören (Gelée Royal, Bienen).

Lesenswert: Johnny … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zeitgeschehen | Hinterlasse einen Kommentar