Monatsarchive: Januar 2009

Der Kampf

Eben bei den Sat1-Nachrichten gesehen (natürlich nur beim Zappen):

Der Kampf zwischen Radfahrern und Fußgängern geht in eine neue Runde.

Endlich! Es folgte ein Beitrag über die bösen, rücksichtslosen Radfahrer die doch bitte in Zukunft alle ein Nummernschild tragen sollen.

Pff.

Was ist mit den werten Fußgängern, die meinen den Radweg ohne Rechts-Links-Blick betreten zu dürfen? Darf man die mit Nummernschild überfahren?

Nein?

Antrag abgelehnt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch eines Taugenichts | 2 Kommentare

Operation Walküre und Kino überhaupt

Eigentlich steht alles, was ich zu Operation Walküre sagen kann und möchte, schon anderswo. Nachdem der Film schon vor seiner Premiere auf billigste Art zerrissen wurde, stürzten sich nach der Premiere natürlich alle ein zweites, drittes oder x-tes mal auf den Film, um ihre bösen Vorahnungen bestätigt zu sehen. Das dürfte schief gegangen sein.

Weil der gemeine Leser an sich ein fauler ist (Vermutung), verzichte ich auf ungefähr zweitausend Verlinkungen zu lesenwerten Kritiken und schreibe eine kurze Zusammenfassung dessen, was man sich auch gern in Kleinarbeit zusammenfriemeln kann. Wer möchte, darf aber gern hören. Beim Deutschlandfunk gibt es einige Beträge, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesehen | 3 Kommentare

Englisch lernen und Reis spenden

Neulich wurde bei Ehrensenf die Seite Verbalearn vorgestellt. Dort kann man sein Englischvokabular trainieren. Um alles nutzen zu können, muss man sich allerdings anmelden (Fakeaccount!). Dafür bekommt man dann aber auch MP3s zur Wiederholung der Vokabellisten und mehr. Das Vokabular ist nicht trivial – ich für meinen Teil wusste mit Wörtern wie soporific, derelict, cajole oder recalcitrant nichts anzufangen. Allerdings bekommt man für die Lösung immer vier mögliche Definitionen angeboten, da kann man sich einiges auch herleiten. Danach bekommt man noch einen Beispielsatz mit dem Wort serviert. Die Wortlisten kann man nicht nur mit der Audiodatei üben, sondern auch mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzkultur | Hinterlasse einen Kommentar

Die Klasse

„Leider bekommen heute viele junge Menschen Botschaften vermittelt wie: Leistung ist Käse, Kiffen ist geil, haut dem Lehrer auf die Fresse, brecht die Schule ab, ihr könnt auch so ganz viele Autos und Mädels haben. Das kriegen die doch dauernd eingehämmert von diesen Rappern mit ihren Schwachsinnstexten. Das ist einfach Tinnef, da krieg ich einen dicken Hals.“ (Dieter Bohlen)

Das ist wohl nicht nur in Deutschland so, sondern auch in Frankreich. Der ehemalige Lehrer François Bégaudeau erlebte dies am eigenen Leibe, schrieb es danieder, wartete auf die Verfilmung und lies sich dafür als Hauptdarsteller engagieren. Geschickt eingefädelt. Die Klasse ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesehen | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Quantum Trost

Das Kinojahr beginnt mit einer ollen Kamelle: Der neueste James Bond-Streifen läuft ja nun schon über zwei Monaten in den deutschen Kinos. Trotzdem lasse ich ihn als offiziellen Start ins Kinojahr 2009 gelten.

Kleine Überraschung: Mir gefällt der zweite Teil der Trilogie mit Daniel Craig trotz des bescheuerten Titels Ein Quantum Trost besser als Casino Royal. Noch im Kino hatte ich überlegt, ob ich nicht böse über die Wackelkamera herziehen soll. Aber eigentlich mag ich die, sie sollte nur nicht in jedem Actionfilm eingesetzt werden, denn dann nutzt sich der Effekt ab.

Hier wurde sie gezielt eingesetzt und hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesehen | 2 Kommentare