Jahresarchive: 2009

Avatar

Nur kurz: Ja, die Story ist ziemlich vorhersehbar und man hätte noch viel mehr daraus machen können. Aber was solls: Avatar ist klasse. Diese herrliche Welt, die Farben, die Natur, die Tiere, alles in einem völlig neuen 3D, dass nicht mehr nur zur Effekthascherei für wenige Szenen dient, sondern sich ganz natürlich über die ganze Zeit in den Film einfügt – Hammer! Und so schlimm ist die Story nun auch nicht, die kleinen, recht platten Anspielungen auf Probleme unserer Zeit haben mir auch gefallen.

Es ist mir wirklich lange nicht mehr passiert, das ich 160 Minuten im wörtlichen Sinne gebannt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesehen | 1 Kommentar

New pics on the blog

Die Qualität der verkleinerten Bilder lässt sehr zu wünschen übrig. Am Besten im Vollbildmodus oder noch besser direkt auf Flickr anschauen (inklusive Downloadmöglichkeit).

Oder am allerschönsten im klickfreien Flickriver.

Das Trio - View my recent photos on Flickriver

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschossen | Hinterlasse einen Kommentar

Kill to save the planet

Die letzten beiden Folgen des Science Weekly-Podcast des Guardian waren im Vorlauf zur großen Kuchenschlacht in Kopenhagen besonders grün und wie immer sehr interessant.

Im ersten geht es unter anderem um die Haken am grünen Lebensstil (aus grüner Sicht) aus dem Buch The Rough Guide to Green Living. Also das zum Beispiel im aktuellen System das Sparen von Energie zuhause dazu führt, dass andere Betriebe als die Energieproduzenten mehr CO2 produzieren dürfen oder das man mit Öko-Windeln auch ökologisch umgehen muss, sonst verkehrt sich der gute WIlle ins Gegenteil. Außerdem geht es um die gesteckten Ziele zum Aufbau der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gehört, Netzkultur, Zeitgeschehen | Hinterlasse einen Kommentar

2012 – Eine Kritik oder so

Wenn man sich einen Film wie 2012 anschaut, dann erwartet man von vornherein keine ausgefeilte Geschichte oder tiefgründige Charakterstudien. Unkomplizierte Unterhaltung genügt vollauf. Der neueste Katastrophen-Blockbuster stammt von Ronald Emmerlich, der auch schon für The Day After Tomorrow, Gunther und drüber, Godzilla, Zauberhafte Heimat und oben erwähntes Independece Day verantwortlich zeigte.

Es geht mal wieder ums Ganze – unsere liebe Erde ist in Gefahr. Die Biene Maya hat das schon vor zigtausend Jahren gewusst. Ob sie es dem Willy gesagt, wissen wir nicht, aber zumindest hat sie es in den Kalender eingetragen. Irgendwann haben dann auch ein paar moderne Wissenschaftler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesehen | 3 Kommentare

Ein Stück Mauer in Taibei

Zum zwanzigsten Jahrestag der Grenzöffnung zwischen der DDR und der BRD bekam Taiwan laut einem Bericht von Radio Taiwan International ein Stück der Berliner Mauer geschenkt – als viertes Land nach den USA, Finnland und Polen. Das kann man als eine symbolische Geste zur Unterstützung von Freiheit und Demokratie werten, die in Taiwan sehr hoch geschätzt werden. Obwohl hier seit Regierungsantritt von Präsident Ma auch Rückschritte zu verzeichnen sind.

Das Geschenk bringt aber auch eine viel negativere Konnotation mit sich. Bekanntlich führte die Grenzöffnung zur „Wiedervereinigung“, oder eher, der Eingliederung der DDR in die Bundesrepublik. Überträgt man dieses Szenario mal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Taiwan, Zeitgeschehen | 2 Kommentare