Monatsarchive: Oktober 2008

Vote!

Um junge Leute zum Wählen zu bewegen, muss man sich teilweise schon sehr anstrengen. Das Don’t Vote-Video ist definitiv ein gelungener Versuch.

Allerdings Frage ich mich gerade, was in einem Video für eine hießige Wahl wohl für Gestalten auftreten würden – oder wäre das ganz egal?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzkultur, Zeitgeschehen | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn ich einen Discounter besäße…

Dann würde ich an der Kasse keine Einkaufstüten zu 9 Cent verkaufen. Vielmehr böte ich solidere Beutel, wahrscheinlich aus Stoff, zu etwa 50 Cent oder mehr an. Und zwar ohne große Werbung darauf, um den Wiederverwendungswert zu erhöhen.

Das mag zwar nicht so kundenfreundlich sein, naturfreundlicher aber auf jeden Fall. Wenn man sieht, wieviele Leute bei jedem Einkauf wieder eine oder mehrere der Plastiktüten kaufen, kann einem übel werden.

Es ist auch so schon traurig, dass ausgerechnet ölfressende Wegwerfprodukte aus Plastik sind. Einem Stoff, der sich nicht so einfach zersetzt, sondern fast ewig existiert, oder bei der Verbrennung noch giftige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kaufkultur | 3 Kommentare

Das Internet

Lange nicht mehr so gelacht: Over Logging – Southpark und das Internet.

One day the citizens of South Park wake up and find the internet is gone. When Randy hears there may still be some internet out in California, he packs up his family and heads west.

Wirklich sehr sehenswert.

Das Lied in der Axe-Werbung mit dem Schokomann ist übrigens von Allen Toussaint und heißt Sweet Touch of Love.

We cannot take the internet for granted any longer!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesehen, Netzkultur | Hinterlasse einen Kommentar

Die Toten Hosen – Strom

Strom ist eine Single. Kein Album. Sie ist damit erst das zweite Exemplar ihrer Art in meinem Plattenschrank. Das andere ist die uralte Maxi „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten. Singles sind eben nicht so mein Ding.

Die Aussicht auf drei nicht auf dem in Bälde erscheinenden Album In aller Stille vertretene Lieder verlitt mich dann aber doch zum Kauf, der sich als gar nicht so einfach herausstellte. Sowohl im Plattenladen des Vertrauens als auch im Elektronikmarkt ließen die Scheiben noch auf sich warten. Erst im dritten Anlauf konnte durch vereintes Suchen in den Kartons mit der Frischware Strom aufgestöbert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gehört | Hinterlasse einen Kommentar

Fatales Marketing II 1/2

Die Aktion in den Netto-Filialen, über die ich mich so echauffiert hatte, war angeblich nur auf eine Woche begrenzt. Zumindest sind die darauf hinweisenden Schilder nun wieder entfernt worden.

Was sollte das wohl bezwecken? Und was macht es für einen Eindruck, erst solch eine Pseudoservice-Offensive zu starten, sie nach einer Woche aber wieder kommentarlos verschwinden zu lassen?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kaufkultur | 3 Kommentare